„Abgerechnet wird zum Schluss“

Im taz-Gespräch erklärt Andreas Geisel, warum ein Mietenmoratorium möglich ist und er Einfamilienhäuser ablehnt

 Mittwoch, 9. März 2022

Für die taz interviewten Uwe Rada und Bert Schulz den Berliner Bausenator Andreas Geisel. Dieser plädiert für den Wohnungsneubau, spricht sich gegen die Vergabe von Grundstücken für Einfamilienhäuser aus und will in Berlin schnellere Verfahren für Planungsrecht und Baugenehmigungen. Die Initative Deutsche Wohnen und Co Enteignen wird in der neuen Expertenkommission, die den Senat beim Umgang mit dem erfolgreichen Volksentscheid beraten soll, vertreten sein. Unter Druck setzten lassen möchte sich der Bausenator aber nicht.

CoHousing|Berlin Partner