Integratives Bauprojekt am ehemaligen Blumengrossmarkt

Wohn- und Atelierhaus (Eigentum und Genossenschaft)

Unsere Baugruppe hat in einem konzeptgebundenen Bieterverfahren den Zuschlag für ein attraktives Grundstück erhalten, das Teil des sogenannten Kreativquartiers rund um den ehemaligen Blumengrossmarkt in der Südlichen Friedrichstadt ist. Das Grundstück liegt an der E.T.A.-Hoffmann-Promenade und reicht bis an den neugeschaffenen Stadtplatz vor der Akademie des Jüdischen Museums heran. Das Konzept sieht eine Mischnutzung aus Genossenschafts- und Eigentumswohnungen, Ateliers sowohl in Eigentum als auch in genossenschaftlicher Nutzung, und Räumen eines Sozialen Trägers vor. Die Einheiten in Eigentum werden vorzugsweise an Selbstnutzer vergeben, die genossenschaftlichen Einheiten sind dauerhaft im Genossenschaftsbesitz und werden kostendeckend ohne marktorientierte Aufschläge vermietet. Die späteren Nutzer werden von Beginn an in den Planungsprozess eingebunden. Die Einheiten sind sehr flexibel zu kombinieren und aufzuteilen. Im Erdgeschoss entsteht durch eine Raumhöhe von fünf Metern die Möglichkeit, Ateliers mit Emporen oder Zwischenetagen einzurichten. Im 1. OG / 2.OG können familiengerechte Wohnungen mit kleineren Studios als Maisonette geschaltet werden. Die überwiegende Anzahl der Wohnungen ist nach Süden mit Blick auf ein unbebautes Areal ausgerichtet.

Horizontale Reiter 01

Projekttyp
Zur Zeit werden keine weiteren Mitstreiter gesucht.
Projekttyp
Hausgemeinschaft (abgeschlossene Wohnungen)
Stand
Bewohnt
Planungsbeginn
1. Dezember 2012
Baubeginn
1. September 2015
Einzug
1. August 2018
Grundstück / Gebäude
Gebäudetyp
Mehrfamilienhaus/-häuser
Gebäudeart
Neubau
Größe des Grundstücks
2 798 m²
Wohneinheiten
Anzahl der Wohnungen
60
Anzahl der noch freien Wohnungen
0
Wohnfläche insgesamt
7 000 m²
Rechtliches / Finanzielles
Rechtsform des Projektes

Horizontale Reiter 02

Menschen / Bewohner
Zielgruppe
  • Künstler
  • Wohnen mit Kindern
  • Mehrgenerationenwohnen
  • Menschen mit Behinderungen
Planungsmitbestimmung durch die Mitstreiter
Im Konsens der Gruppe. Sie hat weitgehenden Einfluss auf Planung, Organisation und Gestaltung.
In Form von individuelle Grundrisslösungen und Wahl des Ausstattungsstandards.
Inhaltliche Schwerpunkte
  • Nachbarschaftliche Aktivitäten
  • Wohnen und Arbeiten
  • Gegenseitige Hilfe
  • Kunst und Kultur
  • Gemeinschaftl. kostensparendes Bauen
Gewerbeeinrichttungen
Gewerbefläche insgesamt
1 800 m²
Art des Gewerbes
  • Atelier
  • Galerie
  • Café

CoHousing|Berlin Partner